Nun lernen die Siebtklässlerinnen und Siebtklässler in den Passepartout-Kantonen schon ein Quartal Französisch mit «Clin d’Oeil» und Englisch mit «New World» Der Übergang auf die Sekundarstufe I ist allgemein gelungen. Dank sorgfältiger Weiterbildung und aktiver Kommunikation in den Kantonen sind die Fremdsprachenlehrpersonen der Sekundarstufe I gut vorbereitet. Die Voraussetzungen für einen kohärenten Übergang sind günstig – auch dank der hohen Bereitschaft der Lehrerinnen und Lehrer, sich auf die neue Fremdsprachendidaktik, den neuen Lehrplan und die neuen Lehrmittel einzulassen.

Erste Erfahrungen weisen darauf hin, dass die Schülerinnen und Schüler deutlich bessere rezeptive Kompetenzen haben als früher. Das ist eine schöne Bestätigung der didaktischen Herangehensweise von Passepartout: Schülerinnen und Schüler sollen lernen, sich einen Text zu erschliessen und ihn nach und nach zu verstehen.

Folgende Themen stellen für die Lehrerinnen und Lehrer, die Französisch und/oder Englisch unterrichten, eine besondere Herausforderung dar: die summative Beurteilung, die Förderung lernschwächerer Schülerinnen und Schüler sowie das vernünftige Augenmass beim Erlernen grammatikalischer Strukturen und beim Wortschatzerwerb. Wir von Passepartout behalten diese Themen im Auge.