Seit mehreren Monaten arbeitet der Schulverlag plus mit Hochdruck an der Überarbeitung des Lehrmittels «Mille feuilles 5 und 6». Ein Soundingboard mit Expertinnen und Experten aus der Schulpraxis und den Pädagogischen Hochschulen der sechs Passepartout-Kantone begleitet den Entwicklungsprozess. Um den Bedürfnissen der Lehrpersonen und der Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden, lud der Schulverlag plus im Mai und Juni Lehrerinnen und Lehrer aus den Passepartout-Kantonen zu zwei Fachhearings ein. Die Einladung erfolgte über die Lehrerinnen- und Lehrerverbände.

Am ersten Hearing vom 23. Mai 2018 in Bern nahmen 22 Personen aus den Kantonen Bern, Freiburg und Wallis teil. Am zweiten Hearing vom 6. Juni 2018 in Olten waren 18 Personen aus den Kantonen Solothurn, Basel-Landschaft und Basel-Stadt vertreten. In einem ersten Schritt präsentierte der Schulverlag plus das Überarbeitungskonzept, welches von den Regierungsräten der Passepartout-Kantone abgesegnet worden war. Anschliessend diskutierten die Lehrpersonen in Gruppen, welchen Bedarf sie bei der Weiterentwicklung des Lehrmittels sehen. In der zweiten Gruppendiskussionsrunde tauschten sich die Teilnehmenden darüber aus, was ihnen an «Mille feuilles 5 und 6» gefällt und was ihrer Meinung nach im überarbeiteten Lehrmittel beibehalten werden sollte.

Das Überarbeitungskonzept des Schulverlags plus stiess bei den Lehrpersonen und den Verbänden auf breite Akzeptanz. Das Projektteam setzt bei der Überarbeitung folgende Schwerpunkte:

  • mehr Sprechanlässe anbieten
  • Alltagswortschatz vergrössern
  • mehr Übungen zum Vertiefen und Automatisieren entwickeln
  • Stoff reduzieren
  • Guidelines für bleibenden Stoff schaffen
  • einwandfrei funktionierende Nutzung der digitalen Lerninhalte gewährleisten
  • für das rasche Erscheinen der Überarbeitung sorgen

Folgende zusätzlichen Aspekte, welche in der Überarbeitung berücksichtig werden sollten, wurden in den Hearings besonders hervorgehoben:

  • allgemein klarer strukturieren; Schriftgrösse der Anweisungen vergrössern, consignes vereinfachen und nummerieren
  • mehr alltagsrelevanten Wortschatz im Klassenwortschatz integrieren
  • früher mit grammatikalischen Kompetenzen beginnen, z. B. Konjugation avoir und être
  • Schwierigkeitsgrad der Texte reduzieren
  • revue nur von einer Seite zugänglich machen, Inhalte pro Thema und nicht pro parcours ordnen, alle Inhalte der revues «Mille feuilles 3 bis 6» in der revue abbilden
  • in der 5. Klasse modernere Lieder anbieten

Folgende Aspekte wurden als positiv gewertet und sollen beibehalten werden:

  • spannende Themen
  • authentische Inputs
  • Didaktik des Textverstehens und nicht des Textübersetzens
  • offene Aufgabenformate
  • Strategietraining
  • tâche, revue, atelier de phrases
  • Sprechblasen
  • umgangssprachliche Ausdrücke
  • Rollenspiele
  • Arbeitsheft zum Reinschreiben und Markieren
  • attraktive Gestaltung
  • digitale Lernspiele
  • virtuelle Welten
  • Filmmaterial
  • Liederangebot

«Mille feuilles 5» erscheint auf das Schuljahr 2019/20, «Mille feuilles 6» ein Jahr später.